Hinweis
  • Please install and enable Core Design Scriptegrator plugin.

Männer Selbstverteidigung

Der Ritualkampf der Männer
Sie freuen sich, endlich mal wieder mit guten Freunden zusammen auszugehen. Sie trinken und lachen zusammen. Fröhlich schauen Sie sich um. Ihr Blick trifft einen Unbekannten. Sie schauen eine Sekunde zulange hin, und als Sie sich bereits wieder Ihren Bekannten zugewendet haben, rempelt der Fremde Sie an: „Ey, was glotzt du so, hast du ein Problem?“

Kennen Sie diese Situation? Natürlich kann sie auch anders ablaufen: Sie übersehen den Blinker eines anderen Verkehrsteilnehmers und fahren zuerst in die begehrte Parklücke. Der von Adrenalin Getriebene steigt aus und droht Ihnen, schließlich sei dies sein Parkplatz.

Egal ob der angetrunkene Fußballfan, dessen Mannschaft verloren hat, oder der Straßenschläger, der ein Opfer sucht, um seine Unzufriedenheit an anderen auszulassen, Gewalt zwischen Männern läuft nach einem bestimmten Schema ab.

Vor dem eigentlichen körperlichen Kampf beschimpft der Aggressor sein Opfer. Er testet an, wer Widerstand leistet und wer nicht. Er will keinen fairen Kampf, sondern schlägt unvermittelt, vielleicht mitten im Gespräch zu.

Die Strategie gegen den Schläger
Um solch gefährliche Situationen im Ansatz zu erkennen und zu entschärfen, setzen Sie im Blitzdefence gezielt Mittel zur Konfliktlösung ein und versuchen eine körperliche Auseinandersetzung zu vermeiden. Erst wenn der Angreifer sich nicht beruhigen lässt, wenden Sie Kampftechniken an, um ihn außer Gefecht zu setzen. Diese Techniken entstammen der chinesischen Kampfkunst WingTsun, die vor über 250 Jahren von einer Frau entwickelt wurde, um sich gegen männliche Angreifer zu verteidigen.
Ohne Showeffekte und komplizierten Bewegungen nutzen Sie mit WingTsun die Kraft des Gegners für sich aus und besiegen ihn.

Quelle: http://blitzdefence.com/